Ali Al Hitmi (CEO Doha 2018), Morinari Watanabe (Präsident FIG), Dr. Alfons Hölzl (Präsident DTB)

Nur wenige Stunden nach dem Ende der Turn-WM Doha 2018 präsentierten die Organisatoren der Turn-WM Stuttgart 2019 (04. bis 13. Oktober 2019) die offizielle Fahne des Turn-Weltverbandes FIG im Rathaus Stuttgart. Mit dabei hatten sie neben der Erfahrung aus Doha auch eine beeindruckende Zahl: Innerhalb von einem Monat nach Verkaufsstart wurden bereits 25 000 Tickets für das Turn-Highlight in Stuttgart verkauft.

Welches Gewicht das Thema Turnen in Stuttgart hat, zeigte sich bei der offiziellen Fahnenübergabe in Doha. Dr. Martin Schairer, Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport der Landeshauptstadt Stuttgart, war persönlich mit einer kleinen Delegation nach Katar geflogen, um den Staffelstab zu übernehmen. “Uns ist besonders die Nachhaltigkeit der Turn-WM in Stuttgart 2019 wichtig. Sie soll Impulse für Bewegung in der ganzen Bevölkerung setzen. Dazu benötigt es auch eine deutliche Sichtbarkeit in der Stadt mit Veranstaltungen – auch in Schulen, Kitas und auf dem Schlossplatz. Jetzt, wo wir die offizielle WM-Fahne hier begrüßen, kann ich sagen: Wir sind bereit – und wir werden der Welt zeigen, was Turnen in Stuttgart alles sein kann.”

In Stuttgart können sich die Turnerinnen und Turner auf eine atemberaubende Atmosphäre in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle freuen. Die Halle wird aus allen Nähten platzen, das zeigen die tollen Verkaufszahlen schon heute. Das hat es so noch nie gegeben bei einer Turn-Veranstaltung und zeigt, dass wir mit unserem Motto ‘neue Zeichen setzen’ auf dem richtigen Weg sind. Die Bronzemedaille von Eli Seitz ist eine zusätzliche Motivation für das gesamte deutsche Team in Vorbereitung auf die kommende WM

Dr. Alfons Hölzl, Präsident Deutscher Turner-Bund

Jörg Hoppenkamps, Geschäftsführer der Turn-WM Stuttgart 2019, ergänzte: „Wir haben bereits jetzt die ersten Veranstaltungstage, an denen es aktuell keine Tickets mehr gibt. Bis Ende des Jahres werden wir aber noch zusätzliche, kleinere Karten-Kontingente freischalten. Zudem werden wir durch Events in der City und die Show Salto Mondiale im Theaterhaus neue Zeichen in Sachen Turnen setzen.”

Elisabeth Seitz, Bronzemedaillengewinnerin bei der Turn-WM in Doha am Stufenbarren, freut sich ganz besonders auf die kommende Turn-WM: „Durch meine Medaille haben wir wieder alle gesehen, was bei einer WM möglich ist. Allen, die am Kunst-Turn-Forum in Stuttgart trainieren, wird die Heim-WM zudem selbstverständlich einen ganz besonderen Kick geben.”

Kim Bui, selbst bei bereits sieben Turn-WMs am Start, sagte: „Sportlich war die WM in Doha absolut gelungen aus unserer Sicht und die perfekte Grundlage für die Heim-WM. Wir werden nun alle weiter hart arbeiten, um in Stuttgart wieder auf den Punkt topfit zu sein”.

Marcel Nguyen ergänzte: „Wir haben in Doha leider nicht das abrufen können, was wir uns vorgenommen haben. Für unser Männer-Team steht bei der Heim-WM die direkte Olympia-Qualifikation im Vordergrund. Mit den Zuschauern im Rücken, wird uns das hoffentlich gelingen.”

dtb.de: Wettkampfberichte des Turn-Team Deutschland in Doha

Turn-Team Deutschland / Foto: gessportfoto

Bei den Weltmeisterschaften 2018 in Doha gingen 44 Frauen-Teams in die Qualifikationswettkämpfe. Nach zwei Wettkampftagen und elf Subdivisions konnten sich 24 Teams über das Ticket für die Heim-WM Stuttgart2019 freuen.

Für die Frauen des Turn-Team Deutschland gab es doppelten Grund zur Freude. Neben dem Startrecht für Stuttgart schaffte das Team um Cheftrainerin Ulla Koch auch den Sprung ins Team-Finale. Mit nur knapp einem Zehntel Vorsprung konnten sie das Team aus Großbritannien hinter sich lassen und den achten Rang mit 161.071 Punkten bis zum Schluss verteidigen.

Starterfeld

Frauen-Teams Stuttgart 2019

USA
Russland
China
Kanada
Brasilien
Japan
Frankreich
Deutschland
Großbritannien
Niederlande
Belgien
Italien
Rumänien
Korea
Australien
Nordkorea
Ungarn
Spanien
Mexiko
Ukraine
Schweiz
Polen
Argentinien
Tschechien

Alle Infos zum Wettkampf des Turn-Team Deutschland gibt es auf der Website des Deutschen Turner-Bundes.

Turn-Team Deutschland /Foto: gessport

Bei der Turn-WM 2018 in Doha geht es neben dem Einzug in die Finals auch um die Qualifikation für Stuttgart 2019. Nur die besten 24 Teams können bei den Weltmeisterschaften in Stuttgart erneut um die Tickets für die Olympischen Spiele 2020 kämpfen.

In Doha lösen die ersten drei Nationen im Teamfinale direkt das Ticket für Tokio 2020. Anhand des Ergebnisses der Qualifikationswettkämpfe werden in Stuttgart die übrigen neun Plätze für den olympischen Mannschaftswettbewerb vergeben. Nationen, die dabei leer ausgehen, können noch darauf setzen, mit Einzelstartern in Tokio präsent zu sein. Die erste Chance darauf bietet sich ebenfalls bei der WM 2019, wo sich die besten zwölf Männer und 20 Frauen im Mehrkampf des Qualifikationswettkampfs für die Olympischen Spiele empfehlen.

Starterfeld

Männer-Teams Stuttgart2019

Russland
China
Japan
USA
Great Britain
Brasil
Niederlande
Schweiz
Ukraine
Germany
Spanien
Frankreich
Korea
Italien
Turkei
Kasachstan
Chinese Taipei
Kanada
Belgien
Ungarn
Romänien
Norwegen
Finnland
Weißrussland

Wie der Wettkampf des Turn-Team Deutschland verlaufen ist erfährst du auf der Website des Deutschen Turner-Bundes.

Main Partner

Partner